Aufruf der Eltern: „Wir lassen uns und unsere Kinder nicht impfen“ Bundesweite Aktion gegen die Corona-Impfung

„Das Recht auf Bildung mit Kita- und Schulbesuch kann im Winter 2021/2022 nur mit einer rechtzeitigen COVID-19-Impfung gesichert werden“, forderte der Deutsche Ärztetag Anfang dieses Monats. Der Widerstand gegen diesen Vorstoß wird immer größer. „Wir müssen laut werden“, insistierten bereits die Ärzte für individuelle Impfentscheidung, als sie sich ausdrücklich von der Bundesärztekammer distanzierten. Unter dem Hashtag #nichtmeinaerztetag sammelte der Verein kurze Videos, in denen sich Mediziner zum Beschluss des Ärztetags äußern.

Der Pädagoge und Visualisierungstherapeut Maurice Janich startet nun eine Aktion mit Betroffenen, darunter Michael Ballweg und Eva Rosen. Unter dem Motto #WirLassenUnserekinderNichtImpfen rief er sie dazu auf, in einem wenige Sekunden kurzen Videobeitrag darzulegen, warum Corona-Impfungen für sie und ihre Kinder tabu sind. Das Video aus 129 Beiträgen wird bundesweit in den unterschiedlichsten Kanälen veröffentlicht. Sehen Sie die vorab Reitschuster.de zur Verfügung gestellte Version – hier auf Rumble oder hier auf Odysee. Auf Youtube ist es wegen der Zensurpraxis dort nicht zu sehen.

Hier noch ein Auszug aus meinem aktuellen Wochenbriefing – Sie können es hier kostenlos und jederzeit widerrufbar abonnieren:

Was in Deutschland passiert, macht einen derart atemlos, dass man sogar zuweilen das Zeitgefühl verliert: So habe ich gestern einfach das Wochenbriefing vergessen –weil sich ein Montag gar nicht mehr wie ein Montag anfühlt in einer Medienlandschaft, in der man sieben Tage die Woche mit Nachrichten überflutet wird, die wie aus einem Tollhaus wirken. Ich kann mich gut an meine Zeit in Russland erinnern, wo ich mich oft genug regelrecht angewidert fühlte von der Art und Weise der politischen Auseinandersetzung. Dieses Gefühl hat mich längst in Deutschland erreicht.

Die Art und Weise, wie der frühere Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen bei Anne Will in der ARD und danach diffamiert wurde, erinnert an klassische Desinformations-Taktiken aus dem Lehrbuch von KGB und Stasi. Es wird eine völlig haltlose Diffamierung in den Raum gestellt – in diesem Falle Antisemitismus. Getreu dem Motto, das schon im alten Rom bekannt war: Wenn man ausreichend mit Fäkalien wirft, bleibt immer etwas hängen.

Das Portal „Volksverpetzer“, das im neuen Deutschland eine ähnliche Funktion inne hat wie gewisse Dienste in anderen Systemen, war dann wieder einmal williger Vollstrecker bei der Hetzkampagne. In typischer Manier, mit haarsträubenden Verdrehungen und Gedanken-Akrobatik, wurde so viel der oben bezeichneten Materie geworfen, dass sich der Geruch verfestigt. Ich verlinke den Beitrag aus Gründen der geistigen Hygiene hier absichtlich nicht – aber wie die Masche dieser selbst von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder geehrten Kulturkrieger funktioniert, können Sie hier nachlesen – in diesem Fall geht es um einen Beitrag über mich.

Diejenigen, die selbst wenig haben, bitte ich ausdrücklich darum, das Wenige zu behalten. Umso mehr freut mich Unterstützung von allen, denen sie nicht weh tut!

[themoneytizer id=“57085-3″]

Bild: privat
Text: ce

[themoneytizer id=“57085-2″]

Mehr von Christian Euler auf reitschuster.de

[themoneytizer id=“57085-1″]

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hat inzwischen bis zu 53,7 Millionen Aufrufe – im Monat. Und sie hat mächtige Feinde. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!
Meine Bankverbindung: Empfänger Boris Reitschuster, Verwendungszweck: Zuwendung, IBAN: DE30 6805 1207 0000 3701 71 (alternativ: LT18 3190 0201 0000 1014, BIC: TEUALT22XXX).
Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.
Möglichkeiten für eine Patenschaft: Via Dauerauftrag auf die obige Bankverbindung. Unterstützen Sie meine Arbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert