Im Dialog mit Merkel, Spahn, Drosten und Wieler Meine Eindrücke

Es war eine aufregende Woche. Für alle, weil die Ereignisse sich überschlagen. Und der Lockdown noch einmal verschärft und verlängert wurde. Für mich war es besonders interessant, in der Bundespressekonferenz persönlich auf Angela Merkel, Jens Spahn, Christian Drosten und RKI-Chef Lothar Wieler zu stoßen. Und ihnen Fragen zu stellen. Die ja auch für viel Wirbel sorgten. Und mir massiven Hass und Hetze einbrachte, ausgerechnet von denjenigen, die sich immer als Vorkämpfer gegen Haß und Hetze ausgeben, und Vielfalt und Toleranz auf ihre Fahnen schreiben. Ich sagte mir: Ich will mich über meine Eindrücke mit Ihnen austauschen. Weil man davon ja auch viele hat, die man in einem Artikel oder einem Video nicht unbedingt unter bekommt. Deshalb habe ich heute ein „reitschuster.live“ gemacht: Im Livestream habe ich Ihnen von meinen Eindrücken erzählt und mich Ihren Fragen gestellt! Und versucht, mich diesmal zu zügeln, und den Monolog kürzer und den Dialog länger zu halten. Wichtigste Themen waren Hintergründe zur Bundespressekonferenz, meine persönlichen Eindrücke dort von den Befragten, die Atmosphäre unter den Journalisten, warum sie so handeln, wie sie handeln, und warum ich trotz allem doch durchaus Hoffnungsschimmer sehe. Hier der Link zur Sendung:

60.000 Follower auf Twitter, 54.000 auf Telegram, 96.000 auf Youtube, 41.000 auf Facebook! Einen riesigen Dank an jeden einzelnen! Und an alle Kollegen, die als „Vorkämpfer für Vielfalt und Toleranz“ mit Haß und Hetze gegen mich nur erreichen, dass immer mehr Menschen auffällt, was bei uns schief läuft im Journalismus. Und dass es Alternativen gibt!

Ich empfehle Ihnen meine folgenden Social-Media-Kanäle:
Telegram: https://t.me/reitschusterde
VK: https://vk.com/reitschuster
Parler: https://www.parler.com/reitschuster (aktuelle ist Parler dank Amazon gesperrt).
gab: https://gab.com/Reitschuster

Da ich eine tiefe Dankbarkeit dafür empfinde, dass meine Seite so erfolgreich ist und inzwischen ein echtes Medium wurde, will ich etwas zurückgeben. Und anderen helfen, sich auch etwas aufzubauen. Gerade in diesen schweren (Corona-)Zeiten. Daher hier heute eine kostenlose Anzeige für eine Geschäftsidee, die ich spannend finde: „Finde dein Genie: www.talentogramm.at“.



Bild: Screenshots Youtube/Phoenix
Text: br


Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
77 Kommentare
Bewertung
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Bernd
1 Monat zuvor

Hallo Herr Reitschuster,
sie haben im Video aufgerufen eine Maske mit dem Aufdruck „Angst frisst Hirn“ zu designen. Ich habe mich da mal vorgewagt. Ich will wie Sie daran nicht reich werden. Melden Sie sich gerne mal bei mir. Ich habe auch parallel als Kommentar in FB und YT geschrieben, um gesehen zu werden. 😉
Großes Lob und großen Dank!!

Bernd
Antwort an  Bernd
1 Monat zuvor

Falls ein Link nicht erwünscht ist, gerne den Kommentar löschen.
https://www.shirtee.com/de/store/zeichensetzenmitmaske
Man könnte das Design auch mit Ihrer URL oder ähnlichem garnieren. 😉

Siegmund
1 Monat zuvor

Lieber Herr Reitschuster,

 

können Sie sich bei der nächsten BPK mal nach dem Verbleib von Parissa Hajebi erkundigen?

Nach ihrem legendären Auftritt Ende Oktober habe ich sie leider nicht wieder gesehen.

Bei Jack Ma hatte man ja auch schon das Schlimmste befürchtet, bevor er nach Monaten wieder aufgetaucht ist…

nix
1 Monat zuvor

Würde ich als Kompliment nehmen.

Oliver Eberhardt
1 Monat zuvor

Nix Moskau…  um es so salopp zu sagen, der Held der Freiheit und des gesunden Menschenverstandes bleibt bitte hier!!!!  Wenn sein muss spende ich den letzten Euro den ich noch habe um dir lieber Boris die notwendige Beinfreiheit in deiner Arbeit zu gewährleisten. DANKE

Eileen
1 Monat zuvor

Lieber Herr Reitschuster, was sagen Sie bezüglich Ihres Videos auch zu der Sache Navalnys?

Denn einige Tage nach der Rückkehr des Kreml-Kritikers Alexey Navalny nach Moskau und seiner dortigen Verhaftung und Verurteilung im Schnellverfahren wurden auf Facebook und Instagram Seiten von Unterstützern Nawalnys und des Exil-Oppositionellen Michail Chodorkowski gesperrt.

Die Sperrpraktiken der großen Internetkonzerne, die in den letzten Wochen bereits wegen der Sperrung des Twitter-Accounts von Donald Trump in der Kritik standen, haben also wieder zugeshlagen.  So sprach sich etwa auch Alexey Navalny gegen die Sperrung Trumps auf dessen Hauptkommunikationskanal Twitter aus und bezeichnete diese als „inakzeptablen Akt von Zensur“. Auch sehe er eine Gefahr darin, dass Feinde der Redefreiheit diesen Akt als Präzedenzfall werden nutzen können – er sollte Recht behalten. Dass es so schnell geht, hätte er sich aber wohl auch nicht erträumt.

Bitte auch anprangern, es geht um unsere Meinungsfreiheit.

tomtom
1 Monat zuvor

WHO beendet Epidemische Lage von Nationaler Tragweite!
Die WHO hatte sie ausgerufen…….und jetzt für beendet erklärt. Also, worauf warten wir??????

my name
1 Monat zuvor

Die BPK-Truppe um Seibert hat sich nicht zu beschweren, dass sich reitschuster.de abseits der verordneten Linie bewegt! Als Schnellleser müssen denen auch schon kritische Artikel des Mainstreams in die Augen gestochen sein. Offenbar sichten und lesen sie aber mit über einem Drittel der Lichtgeschwindigkeit….ab da verwischen Grenzen der Wahrnehmung. Frag, Lesch, lies (Plagiator)Einstein, suche unter Altmeister Schirrmacher der FAZ. Die zwei letztgenannten leben zwar nicht mehr, aber man kann trotzdem lernen. Zum Bsp., dass der frühmorgens hereinstürzende Daten-Tsunami ersteinmal überhaupt nichts darüber aussagt, was wahr, wichtig ist oder auch nicht. Teil_weise bekommt man als verstrahlter TV-Wahlmichel schon wertvolle Links schneller per Telegram als von ausblendender Google-Startseite. O Seibert, Allwissender…ich lasse es lieber.

jdp.
1 Monat zuvor

Die Werbetafeln der KVB blenden Empfehlungen von hippen Newsportalen ein a la: „FFP2 Masken easy im Reiskocher kochen. Sie werden wie neu!“ … ja nee, lass mal.

UW
1 Monat zuvor

Macht mir schon etwas Angst, was hier so geschrieben wird…..

Erhard Puttlitz
1 Monat zuvor

….Ich will mich über meine Eindrücke mit Ihnen austauschen… – mit Menschen,bei denen die Dummheit eingebrannt ist, kann man sich nicht austauschen,das wäre vergebene Mühe und verschwendete Zeit.