Pseudo-Humanität offenbart Wiens Barbarei Österreichische Regierung gibt "Ungeimpften" an Feiertagen Freigang

Offen gestanden traute ich meinen Augen nicht, als ich gerade diese Nachricht auf Focus Online las: 

Zu Weihnachten und Silvester lockert Österreich Regeln für Ungeimpfte

12.42 Uhr: Österreich lockert zu Weihnachten und Silvester die Corona-Ausgangsbeschränkungen für Ungeimpfte. Sie dürfen ihr Zuhause an diesen Tagen ausnahmsweise zum Besuch von Familienfeiern mit höchstens zehn Personen verlassen, wie Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) am Freitag in Wien sagte.

Mit anderen Worten: Freigang für Ungeimpfte.
 
Das liest sich nicht mehr wie Nachrichten, das liest sich eher wie eine Knast-Ordnung.

Bin ich da zu empfindlich? Oder sind diejenigen, bei denen solch eine Nachricht nicht bitter aufstößt, zu abgestumpft?

Zur Erinnerung: In Deutschland hat gerade das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht die 2-G-Regel beim Einkaufen gekippt. Weil es sie nicht für verhältnismäßig hält. 

Der Epidemiologe und ehemalige Gesundheitsamtschef Friedrich Pürner hält 2G generell für „aus epidemiologischer Sicht sinnlos, um nicht zu sagen, vollkommen unsinnig“. Der Druck, der gerade auf im Moment auf Ungeimpfte ausgeübt wird, sei nahezu „unmenschlich und barbarisch“, sagte Pürner im Interview mit reitschuster.de. Dass auch Geimpfte weiter ansteckend sind, ist mittlerweile Allgemeinwissen. 

Pikanterweise macht ausgerechnet der pseudohumane „Freigang“ für Ungeimpfte in Österreich an den Feiertagen deutlich, wie „unmenschlich und barbarisch“ die Politik der Regierung in Wien ist. Nicht nur sie selbst lädt damit eine hohe, ja historische Schuld auf sich. Auch diejenigen, die schweigend zusehen, machen sich mitschuldig.

Mein neues  Video:

 


 


Bild: Shutterstock
Text: br

Mehr zum Thema auf reitschuster.de

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hat inzwischen bis zu 53,7 Millionen Aufrufe – im Monat. Und sie hat mächtige Feinde. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!
Meine Bankverbindung: Empfänger Boris Reitschuster, Verwendungszweck: Zuwendung, IBAN: DE30 6805 1207 0000 3701 71 (alternativ: LT18 3190 0201 0000 1014, BIC: TEUALT22XXX).
Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.
Möglichkeiten für eine Patenschaft: Via Dauerauftrag auf die obige Bankverbindung. Unterstützen Sie meine Arbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert