# Lockdown

Infektionsschutzgesetz: „Seltsame juristische Manifestation heraufziehenden Cäsarenwahns“ Mit dem Grundgesetz kaum zu vereinbaren

Die Neuregelung ist in ihrer Unverhältnismäßigkeit keineswegs zur Lösung des medizinischen Problems geeignet, sondern bestenfalls zum Machterhalt einer katastrophalen Kanzlerin, die mit der Verlagerung der Entscheidungskompetenz auf die Bundesebene den Einfluss der lästigen Verwaltungsgerichte beenden will. GASTBEITRAG

WEITERLESEN

Lage auf Intensivstationen: „Die Klagen der Spitzenmediziner sind getrost zu ignorieren“ Faktenbasierte Abrechnung eines Krankenhausarztes

Merkel begründet den Lockdown vor allem mit einer Überlastung der Intensivstationen. Und mit Personalmangel dort. Einen gestandenen Krankenhausarzt bringt das auf die Palme – er berichtet, dass der „Pflegenotstand“ seit den 1980er Jahren bekannt ist. Und kaum etwas dagegen getan wurde. Jetzt würden Politiker und Ärztefunktionäre maßlos dramatisieren.

WEITERLESEN

„Anhaltende Panikmache unserer Ärzte ist unverhältnismäßig und verantwortungslos“ Politisch inkorrekte Einblicke in eine deutsche Intensivstation

„Wie ist es möglich, dass wir uns am Beginn einer nationalen Katastrophe befinden, in wenigen Wochen eine Überschwemmung mit Covid-Patienten droht, das gesamte medizinische Personal aber im Vorfeld in die kollektive Erschöpfung getrieben wird?“ Eine Intensiv-Krankenschwester packt aus – und klagt an.

WEITERLESEN